Amazonas Abenteuer mit dem schönen Flussschiff Amatista

Expedition auf dem Amazonas - mit Machu Picchu und Titicacasee



Der obere Lauf des Amazonas mit seinen Zuflüssen Maranon und Ucayali ist das erste Ziel unserer abenteuerlichen Reise. Der Regenwald dort birgt noch viele Geheimnisse. Kommen Sie mit uns auf unser schönes Flussschiff Amatista und entdecken die Wunder der unberührten Natur. Fahren Sie mit Beibooten in die kleinen Seitenarme des Amazonas,  beobachten Sie die vielfältige Tierwelt oder tauchen in die geheimnisvolle Welt der Geistheilung ein. Nach aufregenden Tagen im Tropenwald geht es weiter zum Höhepunkt unserer Reise: Über Cusco und Urubamba führt uns der Weg per Eisenbahn nach Aguas Calientes. Erleben Sie das Heilige Tal und natürlich das UNESCO Welterbe Machu Picchu! Als krönenden Abschluss erwartet Sie der höchstgelegenen See der Welt, der Titicaca-See auf knapp 3812 m über dem Meeresspiegel. Hier befahren Sie den See per Schnellboot und besichtigen die schwimmenden Inseln der Uros.


  • 1 • 24.11.2017

    Fluganreise nach Lima über Nacht

  • 2 • 25.11.2017

    Ankunft in Lima und Transfer ins zentrale Mittelklassehotel.

    Nehmen Sie an einer Radtour entlang Herrenhäusern und Parks teil oder lernen Sie mehr über die Kultur und Vergangenheit Perus auf einer Museums- und Galerie-Rundfahrt.

    Die Hafenstadt Callao ist mit Lima verbunden und eine sehr beliebte Gegend mit zahlreichen vorzüglichen Fischrestaurants. Die Stadt bietet zudem einige historische Bauten. Am bekanntesten ist das Schloss und die Festung Real Felipe. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Museo Naval - hier erfahren Sie alles über die Geschichte der peruanischen Marine.

     

     

    Stadtrundfahrt (Eigenregie)

    Heute haben Sie Zeit die schöne Stadt Lima eigenständig zu erkunden. Vielleicht unternehmen Sie eine Fahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Kathedralen, Plätzen und Denkmälern und genießen Ihren Aufenthalt in Perus Hauptstadt! 


  • 3 • 26.11.2017

    Flug nach Iquitos, Stadtrundfahrt mit Besuch einer Manatee Pflegestation und Einschiffung auf der MS Amatista. Lernen Sie Iquitos auf einer Orientierungs-Tour kennen. Erkunden Sie die einzigartige Architektur, eine Erinnerung an das 19. Jahrhundert, als reiche europäische Händler das Leben und die Kultur hier bestimmten. Entdecken Sie ruhige und schattige Rückzugsorte inmitten des alltäglichen Trubels dieser im Dschungel gelegenen Hafenstadt. Erfahren Sie nachfolgend mehr über die Bemühungen des Amazonas-Manati-Rettungszentrums, eine Organisation, die auf die Rettung verwaister Seekühe, die der Wilderei zum Opfer gefallen sind, spezialisiert ist. Das Zentrum hilft, diese sehr seltenen und gefährdeten Säugetiere zu rehabilitieren und wieder in das Amazonasbecken auszusetzen. Hier können Sie Seekühe beobachten und haben die Möglichkeit, diese erstaunlichen und liebenswerten Tiere zu füttern.

     

     

    Iquitos

    Stadtrundfahrt mit Besuch einer Manatee Pflegestation für verletzte Seekühe


  • 4 • 27.11.2017

    Sie erkunden den Regenwald des Amazonas und den Ucayali Fluss.
    Beginnen Sie mit den Entdeckungen der Wunder des Regenwaldes bei einem Bootsausflug auf dem Amazonas und einigen seiner Nebenflüsse. Halten Sie Ausschau nach Affen, Faultieren und einer Vielzahl von Vögeln.
    Nach dem Mittagessen genießen Sie einen Vortrag über den Amazonas und danach einen Spaziergang am Ufer des Río Ucayali. Hier bewundern Sie die Victoria Regia Seerose – eine gigantische Wasserpflanze mit Blättern von bis zu 3 m Durchmesser. Halten Sie Ausschau nach Amazonasdelfinen, Riesenottern und Amazonas-Seekühen, die alle in den Ucayali-Gewässern leben.

     

     

  • 5 • 28.11.2017

    Mit Urwaldgeräuschen im Hintergrund genießen Sie an Bord Ihres Dschungelschiffs peruanische Spezialitäten in einer charmanten Atmosphäre.
    Während des Ausflugs in das Pacaya-Samiria Reservat und zu einem Shamanen lernen Sie die mystische Welt der spirituellen Heilung kennen.
    Im Naturschutzgebiet Pacaya-Samiria, Perus größten Nationalpark und der Heimat von mehr als 200 Vogel- und 10 Primatenarten haben Sie die Chance, Cocoi- und Mangrovereiher, Aras, Totenkopf- und Wollaffen, Kaimane und Faultiere zu sehen.
    Nutzen Sie die seltene Gelegenheit, beim Besuch eines praktizierenden Schamanen in einem Dorf am Fluss den Schamanismus aus erster Hand kennenzulernen. Lernen Sie seine spirituelle Heilkraft kennen, sowie die Pflanzen des Regenwaldes, die indigene Völker seit ewigen Zeiten zur Heilung verwenden.

  • 6 • 29.11.2017

    Nach einem ausgiebigen Frühstück gehen Sie heute an Land, wo Sie eine einheimische Familie treffen, ein hausgemachtes Essen genießen und die indigene Kultur hautnah erleben. Nachts geht es mit dem Boot auf die Suche nach wilden Tieren, die nach Sonnenuntergang aktiv werden. In der nächtlichen Stille zeigt sich die Flusslandschaft in einem ganz anderen Licht.

  • 7 • 30.11.2017

    Heute erkunden Sie die beeindruckende Artenvielfalt dieses ungewöhnlichen Ökosystems. An einem ruhigen Ort genießen Sie ein Picknick zum Frühstück, gefolgt von einem Ausflug zur Erkundung von Choroyacu. Sie fahren den Fluss Nahuapa hinauf zum Piranha-Fischen. Werfen Sie die Angel aus und versuchen Sie einen der „wildesten Fische der Welt“ (laut dem ehemaligen US-Präsidenten Teddy Roosevelt) zu fangen – den Piranha. Piranhas fressen so gut wie alles, was sie zu relativ leichter Beute für Angler macht. Sie sind ein Grundnahrungsmittel für zahlreiche indigene Völker im Amazonasgebiet und obwohl sie gefürchtet sind, gelten sie auch als einer der besten Speisefische in Südamerika. Vielleicht wagen Sie ja auch den Sprung in den Fluss, wo Sie mit etwas Glück vielleicht einige rosa oder graue Amazonasdelfine sehen? Nutzen Sie die Gelegenheit, die Wildnis bei einem nächtlichen Bootsausflug zu erkunden und eine völlig neue Seite des Amazonas kennenzulernen. Halten Sie Ausschau nach Fledermäusen, Wasserschweinen, Mohrenkaimanen, Fröschen und einer Vielzahl weiterer Arten. Wir werden sehen, ob wir im Schein unserer Taschenlampen die „roten Augen“ eines Mohrenkaimans oder die leuchtend gelben Augen eines Jaguars sehen können.

  • 8 • 01.12.2017

    Besuchen Sie die im Dschungel gelegene Ortschaft Nauta. Das Angebot am lokalen Markt ist verlockend und kunterbunt. Versuchen Sie sich im Feilschen und erstehen Sie die schönsten Souveniers der Reise. Bei einem Besuch des Fluss Sapisapi halten Sie nachfolgend nach Schildkröten Ausschau bevor Sie den letzten Abend an Bord gemütlich ausklingen lassen.

  • 9 • 02.12.2017

    Nach dem letzten Frühstück an Bord verlassen Sie mit einmaligen Impressionen und Erlebnissen im Gepäck die MS Amatista. Gegen Mittag fliegen Sie dann von Iquitos über Lima nach Cusco. Nach Ankunft in Cusco erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel im Heiligen Tal, welches ca. 800 Höhenmeter niedriger liegt, als Cuzco selbst. Der Rest des Tages/Abends steht Ihnen zur Akklimatisierung zur freien Verfügung.

  • 10 • 03.12.2017

    Die größte Attraktion des pittoresken Andendorfs Chinchero ist mit Sicherheit der Sonntagsmarkt, dessen Geschichte bis in die Inka-Zeit zurückreicht als hier noch einfacher Tauschhandel stattfand. Heute fasziniert der Markt durch seine breite Auswahl an handgearbeiteten Textilien und Kunstwerken. Der Marktplatz am Fuße eines Inkawalls bietet ein buntes Treiben und faszinierende Eindrücke. Anschließend besuchen Sie eine einheimische Weberfamilie, um sich im Innenhof ihres Hauses eine Demonstration des Webprozesses anzuschauen. Chinchero ist bekannt für seine Textilien, die auf Schlaufenwebstühlen gefertigt werden. Sie beobachten wie die Wolle erst kardiert, dann gesponnen, gefärbt und letztendlich durch verschiedene Techniken zu Gürteln, Ponchos und Schals gewoben wird. Mittagessen im Tunupa Sacred Valley. Eingebettet im Heiligen Tal befindet sich das Restaurant Tunupa Sacred Valley, eine koloniale Hazienda, die einen schönen Platz bietet, um eine Mahlzeit in entspannter Atmosphäre zu sich zu nehmen. Genießen Sie hier ein Mittagessen in Buffetform an den Ufern des Flusses Urubamba (Das Buffet enthält eine Vielzahl an Vorspeisen, Hauptgerichten, Nachspeisen, Salaten sowie Tees). Weiter führt die Tour nach Maras. Die dominierende Farbe an diesem Ort ist das strahlende Weiß, das wie Schnee an einem sonnigen Tag in den Augen brennt, ein beeindruckender Anblick für jeden Besucher. Salz wurde hier seit der Zeit der Inka gewonnen, seit jeher auf die gleiche Art und Weise. Danach geht es weiter nach Moray. Die runden Terrassen, die versteckt zwischen den Hügeln liegen, ähneln einem Amphitheater. Moray, umgeben von der beeindruckenden Kulisse der schneebedeckten Berge, diente einst als ein Freiluft-Labor zur Anpassung von Pflanzen an verschiedene klimatische Bedingungen.

  • 11 • 04.12.2017

    Nach dem Frühstück besuchen Sie die Festung Ollantaytambo, um dort den Sonnentempel (erschaffen aus sechs gigantischen Monolithen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 50 Tonnen) und die Terrasse der Zehn Nischen zu besichtigen. Die anschließende Zugfahrt durch das heilige Urubamba Tal bringt Sie nach Aguas Calientes.

  • 12 - 05.12.2017

    UNESCO Weltkulturerbe Machu Picchu
    Von Aguas Calientes aus nehmen Sie am frühen Morgen einen kleinen Bus, der sich die steilen Serpentinen bis zum Eingang der Zitadelle hinaufarbeitet. Machu Picchu wurde nie von den Spaniern entdeckt. Erst 1911 stieß der Forscher Hiram Bingham auf die verwitterten Mauern der mächtigen Anlage. Während der geführten Besichtigung durch die Anlange erleben Sie die einzigartige Lage und das architektonische Genie, das in den Bau einfloss und Machu Picchu zu einem der 7 modernen Weltwunder macht. Nach dem Besuch erwartet Sie ein Mittagessen im Restaurant Tinkuy in der Sanctuary Lodge, direkt am Eingang der Zitadelle. Am Nachmittag Rückfahrt im Zug von Aguas Calientes nach Ollantaytambo und Transfer zu Ihrem Hotel in Cusco. Unterwegs holen Sie Ihr Gepäck im Hotel im Heiligen Tal ab.

     

     

  • 13 • 06.12.2017

    An diesem Morgen besichtigen Sie die wichtigsten Plätze in Cusco. In der berühmten Kathedrale können Sie geschnitzte Holzarbeiten, einen verzierten Altar und mehrere hundert Gemälde der Schule von Cusco aus dem 17. Jahrhundert bewundern. Die Entdeckungstour führt Sie weiter zum Sonnentempel Koricancha, ein weiteres Beispiel für den kulturellen Reichtum Cuscos. Dort werden Sie Zeuge des unglaublichen Mauerwerks der Inkas, eine technische Meisterleistung, die bis heute ein Geheimnis geblieben ist. Danach wandern Sie entlang der Hatunrumiyoc-Straße, die nach dem 12-winkligen Stein benannt ist, der noch gut in der verbliebenen Mauer des Inka Roca Palasts sichtbar ist. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. 

     

     

  • 14 • 07.12.2017

    Heute machen Sie eine zehnstündige Fahrt durch die beeindruckende Berglandschaft der Anden nach Puno. Bei der Überquerung des Altiplanos sehen Sie verschneite Berge, winzige Dörfer und Herden von Lamas und Vikunjas. Der „La Raya“ Pass auf 4335 m, an dem wir kurz halten, bietet einen wunderbaren Ausblick auf die verschneiten Anden. Mittagessen im Restaurant Felipon. In Andahuaylillas besichtigen Sie die von Jesuiten errichtete Kirche aus dem 17. Jahrhundert. Wegen ihrer Wand- und Deckenfresken wird sie auch die „Sixtinische Kapelle der Anden“ genannt. Danach halten wir in Raqchi, um den Viracocha Tempel zu besichtigen. Dies war der einzige Inka-Tempel in dem neben Stein auch Lehm als Baumaterial eingesetzt wurde. Besonders imposant sind die zylindrischen Säulen, die mit feinen Schichten aus Tonerde bedeckt sind.

     

  • 15 • 08.12.2017

    Im Gegensatz zur klassischen Tour, spart dieser Tagesausflug im Schnellboot Zeit auf der Strecke von Puno nach Taquile (75 Minuten im Vergleich zu 2 Std. 30 Minuten mit dem normalen Boot). Unsere Tour führt Sie fernab der klassischen Route um die Touristenströme zu umgehen und Ihnen ein authentischeres Erleben des Titicacasees zu bieten. Der erste Halt ist auf Taquile, der Weber-Insel. Über die Jahrhunderte hindurch haben die „Taquilenos“ Ihre Traditionen bis heute bewahrt, wie z.B. das Leben in der Gemeinschaft, in der alles geteilt wird. Während des Spaziergangs über die Insel gibt es viele Gelegenheiten zu beobachten, wie die Männer die traditionellen Stoffmützen stricken. Gegen Mittag erreichen Sie die abgelegene Gemeinde von Luquina auf der Halbinsel Chuquito. Die Einheimischen in dieser weniger bekannten Gegend sind noch nicht vom Massentourismus eingeholt worden. Nach dem Mittagessen, bei dem Sie mitunter auch in den Genuss typischer Gerichte aus den Anden kommen, haben Sie Zeit den faszinieren Blick zu genießen vom matten Rot der Erde im intensiven Sonnenlicht des Hochlandes, das mit dem tiefen Blau des Sees kontrastiert. Die Kulisse der schneebedeckten Cordillera Real im Hintergrund unterstreicht das herrliche Bild. Auf Ihrem Weg zurück nach Puno erfolgt ein letzter Zwischenstopp auf einer der schwimmenden Schilfinseln der Uros.

  • 16 • 09.12.2017

    Transfer vom Hotel in Puno zum Flughafen in Juliaca (Puno) für Ihren Rückflug über Lima und Madrid nach Frankfurt.

Leistungsbeschreibung

Inkludiert:
  • Langstrecken- und Inlandsflüge
  • Überlandreise inkl. Kreuzfahrt lt. Reiseverlauf
  • Frühstück während des Landprogrammes
  • Vollpension auf dem Flussschiff
  • Ausflugsprogramm wie aufgeführt
  • Transfers vor Ort
Nicht enthalten sind: - persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen, Trinkgelder 

Reisepreis

€ 6.198,00 p.P.
Oberdeckkabine
€ 6.098,00 p.P.
Hauptdeckkabine

Kabinen

Hauptdeckkabine

8 Kabinen mit Einzel- oder Doppelbetten

 

 

Oberdeckkabine

7 Kabinen mit Einzel- oder Doppelbetten

Schiffsname
Amatista
Reederei
G-Adventures
Kurzbeschreibung
Geräumig, komfortabel und schick das ist die Amatista! Das Flussschiff bietet Ihnen auf der Reise alles was das Herz begehrt und ist sogar mit einem offenen Skiff ausgerüstet, um kleinere und abgelegene Nebenflüsse erkunden zu können!
Passagierzahl
30
Crewmitglieder
15 +2 Naturführer
Kabinen gesamt
15 (7 Oberdeck, 8 Unterdeck)
Decks
Unterdeck, Hauptdeck, Oberdeck
Restaurants
1 und eine Bar-Lounge
Bordsprache
Englisch
Bordwährung
US Dollar

Ihr persönlicher Berater

Robert Liersch
06733 - 92 97 9-11
r.liersch(at)mocean.de

Ihre Reisedaten

Schiff: Amatista

Reisezeitraum: 24.11.2017 - 09.12.2017

Reisedauer: 16 Tage

  • Zielgebiet(e):
  • Amazonas
  • Südamerika

Reisepreis: ab € 6.098,00 p.P.



Ihre Route

zur Vergrößerung bitte klicken